startseite aktuell kirche pfarramt lebensstationen gedanken zum kirchenjahr kirchenvorstand gottesdienst kirchenmusik gemeindeleben kindergarten kinder und jugend diakonie bücherei 75-jähriges Jubiläum maxfeldboten formulare Internetadressen impressum


Die Reformations Gedächtnis Kirche


Ein feste Burg ist unser Gott.


Die Reformations-Gedächtnis-Kirche ist ein markantes Wahrzeichen der Nürnberger Nordstadt: Der Rundbau mit den drei Türmen ist sie auch Auswärtigen wohl bekannt.


Wie ein Fels in der Brandung des Alltages steht sie an der Bayreuther Straße. Nach aussen durch die geschlossene Fassade auf den ersten Blick nicht einladend wirkend, entdeckt man bei genauerem Hinsehen doch ihre Reize:

Der wuchtige Bau stellt eine Konstante in unserer hektischen, schnellebigen Zeit dar und steht damit in bester evangelischer Tradition ganz im Sinn des Chorals

"Ein feste Burg ist unser Gott" von Martin Luther.



Ein paar Worte zur Geschichte unserer Gemeinde und unserer Kirche

Eigenständiges Gemeindeleben in Maxfeld besteht seit 1922, als in dem stark wachsenden Stadtteil, der ursprünglich zu Wöhrd gehört hatte, eine neue Kirchengemeinde entstand. Zwei Jahre später wurde die Luther-Kapelle als - wenn auch kleines - Gotteshaus nahe der heutigen Kirche errichtet. Für die rasch auf etwa 15 000 Mitglieder gewachsene Gemeinde war dieser Bau jedoch schon bald zu klein, so dass Pläne für eine eigene Kirche geschmiedet wurden.


Der Grundstein für die Reformations-Gedächtnis-Kirche wurde am 11. Juni 1935 gelegt. Architekt des Baues war Gottfried Dauner aus Bamberg. Massgeblich beteiligt war vor allem der damalige Gemeindepfarrer Heinrich Schick, der von 1934 bis 1960 Pfarramtsführer in Maxfeld gewesen ist und sich während des Dritten Reiches als standhaftes Mitglied der Bekennenden Kirche einen Namen gemacht hat.

Einweihung der Kirche erfolgte dann am 6. November 1938.


Zwei Jahre später wurde auch das unmittelbar gegenüber liegende Gemeindehaus eingeweiht. Während der Kriegsjahre sind beide Bauwerke allerdings schwer beschädigt worden.

Heute ist die Kirche unsere Heimat, in der sich die unsere Gemeinde zu Hause fühlt.

Besuchen Sie unsere Kirche von  außen            -                innen

Besuchen Sie unsere Kirche von  

außen            -                innen